Große Freiheit St. Pauli

Neubau und Sanierung


Geplante Fertigstellung:
im Jahr 2022
Größe:  8.424 m² BGF
Nutzer: 37 geförderte Mietwohnungen, Gewerbe

Standort

Das Areal im äußersten Westen des Stadtteils St. Pauli ist heute durch unterschiedliche Nutzungen geprägt. Die Gebäude stehen teilweise unter Denkmalschutz oder haben eine besondere Nutzungshistorie z.B. die Musikclubs „Grünspan“ mit einem denkmalgeschütztem Wandbild und „Indra“ sowie eine ehemalige Fischräucherei. Im Planungsgebiet befindet sich auch die St. Pauli Druckerei und eine eingeschossige stillgelegte Tiefgarage, dessen Dachfläche durch das temporäre urban-gardening-Projekt „Gartendeck“ genutzt wird.

Es wurde ein städtebaulicher Realisierungswettbewerb ausgelobt, aus welchem das Architekturbüro Heyden und Hidde aus St. Pauli als Sieger hervorgegangen ist. Zielsetzung ist unter anderem die Quartiersentwicklung unter Verdichtung des Areals mit Schaffung von Gewerbeflächen und einer integrierten Wohnnutzung zur Quartiersbelebung. Im nördlichen Teil soll ein ergänzender Wohnblock mit 37 ausschließlich öffentlich geförderten Mietwohnungen entstehen und eine Revitalisierung der Bestandsgebäude stattfinden. Im Süden des zu beplanenden Gebietes soll im rückwärtigen Bereich der bestehenden Musikclubs eine Verdichtung durch Gewerbeflächen erfolgen.

Es ist eine Sanierung der denkmalgeschützten gewerblich genutzten Bestandsgebäude vorgesehen. Der heutige kleinteilige Gewerbebesatz einschließlich der beiden Musikclubs soll im Zuge der Gesamtplanung am Standort gesichert werden. Das Gesamtkonzept beinhaltet das bisher nur temporär genehmigte "Gartendeck" auf dem Dach des Gewerbeneubaus langfristig zu integrieren. Der Beginn der Baumaßnahmen ist für 2019 vorgesehen.







×