Die Sprinkenhof bietet ihren Auszubildenden die in Hamburg einmalige Gelegenheit, das gesamte Spektrum der Immobilienwirtschaft in sämtlichen Facetten kennen zu lernen und gegebenenfalls bereits während der Ausbildung gestaltend tätig zu sein.
Da die Sprinkenhof nahezu den gesamten Bestand bebauter gewerblich genutzter Grundstücke der Freien und Hansestadt Hamburg bewirtschaftet, haben Sie im Unternehmensbereich "Kaufmännisches Immobilienmanagement“ die Möglichkeit, alle Bestandteile des täglichen Geschäftes, bspw. in der Vermietung die Mietkalkulation und Wirtschaftlichkeitsberechnungen, die Akquisition, Mietvertragsverhandlungen sowie den Abschluss des Mietvertrages und Übergabe der Flächen aktiv zu begleiten.
Da die Sprinkenhof darüber hinaus verantwortlich ist für sämtliche Aufgaben, die sich aus dem Büroflächenbedarf für die Freie und Hansestadt Hamburg ergeben, begleiten Sie innerhalb des „Immobilien-Service-Zentrums“ ein kompetentes, kundenfreundliches und ergebnisorientiertes Mietvertragsmanagement. Dazu zählen bspw. bei Neuanmietung von Objekten, die Analyse des Bedarfs, die Suche, Prüfung und Auswahl von Standorten und Gebäuden, die Begleitung von Vertragsverhandlungen mit Maklern, Vermietern, Investoren, Architekten, Verwaltern über Objektgestaltung und Konditionen sowie abschließend den Abschluss von Mietverträgen.
Wir planen und realisieren Neubauten für die FHH und setzen Sanierungen in Absprache mit dem Denkmalschutz um. Mit der Realisierung der genannten Aufgaben unterstützt die Sprinkenhof städtische Interessen, wie beispielsweise die Stadtentwicklung und die Wirtschaftsförderung. Dass dieses preiswürdig ist, zeigen unsere gewonnenen Awards für herausragende Ingenieurleistungen für den „ZOB Hamburg“ und für den vorbildlichen Neubau des „Eiswürfels am Jungfernstieg“. Sie werden also Gelegenheit haben, sich in einem breiten Aufgabenfeld wieder zu finden.
Die betriebliche Ausbildung erfolgt in den verschiedenen Abteilungen unserer Gesellschaft. Dies wird sowohl im kaufmännischen (z.B. Rechnungswesen, Betriebskosten, Finanzierung) als auch im technischen Bereich (z.B. Instandhaltung, Neubau, Modernisierung) sein.

Die schulische Ausbildung findet in der Berufsschule statt. Der Unterricht wird je nach Angebot Ihrer Schule in Blöcken (z.B. Wochenblöcke) oder in Teilzeitform (Anzahl Unterrichtstage/Woche) durchgeführt.
Die berufsbezogenen Fächer erstrecken sich dabei über folgende Lernfelder:
  • die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten
  • das Immobilienunternehmen repräsentieren
  • Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren
  • Wohnräume vermieten
  • Wohnräume verwalten und Bestände pflegen
  • Gewerbliche Objekte bewirtschaften
  • Grundstücke erwerben und entwickeln
  • Bauprojekte entwickeln und begleiten
  • Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln
  • Immobilien finanzieren
  • Gesamtwirtschaftliche Einflüsse bei immobilienwirtschaftlichen Entscheidungen berücksichtigen
  • Jahresabschlussarbeiten vornehmen und Informationen zur Unternehmenssteuerung bereitstellen
Durch die betriebliche und schulische Ausbildung werden Sie auf die IHK-Abschlussprüfung intensiv und gut vorbereitet. Die Ausbildung zur Immobilienkauffrau/Immobilienkaufmann orientiert sich am Ausbildungsrahmenplan. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. 
Weitere Informationen rund um den Ausbildungsberuf Immobilienkauffrau/ Immobilienkaufmann finden Sie auf der Homepage der Handelskammer Hamburg.