Moderne Arbeitswelten

Individuell konzipierte, multifunktionale Orte zum konzentrierten Arbeiten und zum persönlichen Austausch

Moderne Arbeitswelten fungieren als Orte des Rückzugs und des konzentrierten Arbeitens. Sie sind aber auch Treffpunkte für Mitarbeiter*innen und werden zu lebhaften Kommunikationsorten, bilden die soziale Klammer der Zusammenarbeit und definieren diese neu.

Unsere Aufgabe ist es, für unsere Bedarfsträger*innen individuelle und ganzheitliche Raumkonzepte für Arbeitsumgebungen zu entwickeln. Dies setzt eine tiefergehende Analyse von Mitarbeitenden und  ihren Tätigkeiten voraus, die über die Dimension „Raum" hinausgeht: Die Bedarfe werden mittels einer Nutzerbedarfsanalyse ermittelt, aus der heraus Nutzerprofile der Mitarbeitenden erstellt werden, die sich wiederum in Raum-Module ableiten lassen. Diese werden anschließend in Summe in das auf den Bedarfsträger zugeschnittene Raumkonzept übertragen.

Ob Kombi-Büro, Multi-Space oder Co-Working-Area, das Ergebnis ist eine maßgeschneiderte Arbeitsumgebung mit einer individuell passenden Mixtur aus den Modulen Begegnung/Austausch, Rückzug/Konzentration, Heimathafen/Basis und Besprechungen/Zusammenarbeit.

Sowohl unser Immobilien-Service-Zentrum als auch unsere Projektrealisierung befassen sich mit dem Thema „Moderne Arbeitswelten“.

Ermittlung aktueller und zukünftiger Anforderungen an Flächen durch das ISZ

Das Expertenteam unseres Immobilien-Service-Zentrums ermittelt anhand der Nutzerbedarfsanalyse die quantitativen und qualitativen Anforderungen von Bedarfsträgerinnen und Bedarfsträgern an Flächen, damit diese optimal ihren nutzerspezifischen Zweck erfüllen und bei Bedarf erweitert werden können – so schaffen wir moderne Arbeitswelten in der Freien und Hansestadt Hamburg.

Dabei analysieren wir nicht nur den Ist-Zustand, sondern ermitteln auch die zukünftigen Bedarfe unserer Kundinnen und Kunden in Hinblick auf aktuelle Entwicklungen, sich wandelnde und neue Anforderungen sowie strategische Überlegungen. Die Bedarfe können z. B. die Raumerweiterung für Behördenmitarbeiter*innen, die Gestaltung neuer Flächen oder die Optimierung bereits bestehender Räumlichkeiten sein.

Steuerung und Begleitung von der Idee bis zur Implementierung durch die Projektrealisierung

Die Schaffung und Ausgestaltung moderner Arbeitswelten in Hamburg ist auch für den Bereich Projektrealisierung innerhalb unseres Projektmanagements eine der wichtigsten Zielsetzungen. Hier nähern wir uns diesem Thema auf indirekte sowie direkte Weise:

  • Indirekt– als Projektsteuerinnen und -steurer – sind wir in enger Abstimmung mit unseren Kundinnen und Kunden und helfen ihnen bereits ab der Ideenfindung und Planungsphase dabei, die neuen Anforderungen an die Arbeitsplätze zu definieren und Möglichkeiten zur Schaffung und Gestaltung von nachhaltigen, agilen Flächen zu evaluieren.
  • Direkt– als Mitarbeiter*innen – entwickeln wir Konzepte für die Umgestaltung der eigenen Büroflächen, d. h. für unsere eigenen Bedarfe. So wurde im Bereich Projektmanagement beispielsweise eine Laborfläche entwickelt, um moderne Bürolösungen stufenweise einführen zu können. Vorbereitend führten wir schon während der Konzeptionsphase u. a. die Analyse der Art unserer Tätigkeiten auf Basis z. B. des Konzentrationsgrads, der Befragung von Kollegen und von Workshops mit Planern durch.

Mit der Gründung des Innovationsteams als einem Teil des Change Managements wurden bereits die verschiedenen Verantwortlichkeiten unter den Kolleginnen und Kollegen verteilt. Auf diese Weise werden Mitarbeiter*innen frühzeitig aktiv in anstehende Veränderungen im Unternehmen eingebunden, können gemeinsam zur Gestaltung beitragen und für eine effiziente und reibungslose Umsetzung sorgen.

Da wir ein dynamisch wachsendes Unternehmen sind, setzen wir kontinuierlich attraktive, flächeneffiziente und zukunftsweisende Lösungen um. Unsere Zielsetzung ist dabei die Verbesserung von 

  • individuellem Wohlbefinden,
  • Wirtschaftlichkeit,
  • unternehmerischer Innovationskraft,
  • unternehmerischer und persönlicher Produktivität,
  • Attraktivität des Unternehmens und
  • wirtschaftlicher Agilität.

Unterstützung bei der Nutzerbedarfsanalyse, Bedarfsplanung und Realisierung moderner Arbeitswelten

Im Ergebnis entsteht ein Flächen- und Funktionsprogramm als Grundlage für die Suche auf dem Mietmarkt oder eine individuelle Projektentwicklung, wobei das Bauhandbuch (VV-Bau) die Nutzerbedarfsanalyse in der Verantwortung der jeweiligen Bedarfsträgerin bzw. des jeweiligen Bedarfsträgers sieht. Wir unterstützen die Bedarfsträger*innen bei der Erstellung der Nutzerbedarfsanalyse und beraten die Entscheidungsträger*innen bei der strategischen Bedarfsplanung sowie der Implementierung moderner Arbeitswelten und schaffen dabei für jeden Bedarf die optimale und eine individuell skalierte Lösung.

Ihre Ansprechpartner*innen für Moderne Arbeitswelten