Konzert und Projektionen im Parkhaus Rödingsmarkt

Wir bedanken uns beim Denkmalverein Hamburg, der unser Parkhaus am Rödingsmarkt einmal auf ganz andere Weise in Szene setzte.

Der Denkmalverein engagiert sich für Denkmalvermittlung und einen stärkeren Denkmalschutz in Hamburg. Die Städte verändern sich mit zunehmender Geschwindigkeit, wodurch die Vielseitigkeit und das gewachsene Stadtbild bedroht sein können.

Das Parkhaus am Rödingsmarkt wurde 1965 vom Hamburger Architekturbüro Sprotte und Neve entworfen und der Lichthof gehört zu den eindrucksvollsten und zugleich unbekanntesten Orten in der Hamburger Innenstadt.

Am Sonntag, den 29. September um 20 Uhr lud der Denkmalverein Hamburg e.V. zu „CAR PARK WILDLIFE” ein – einem Konzert mit Licht-Projektionen im Parkhaus am Rödingsmarkt. Die Cellistin Sonja Lena Schmid, der Kontrabassist John Eckhardt und die Lichtkünstlerin Katrin Bethge bespielten den Lichthof des Parkhauses mit ihren Klängen und Projektionen, um auf den architektonischen Wert der historischen Hamburger Parkhäuser aufmerksam zu machen. Es erklang Musik von Sarah Nemtsov, Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten und Improvisationen. Die Dramaturgie verantwortete Elisa Erkelenz.


Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Sprinkenhof GmbH, die das Gebäude verwaltet, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, MenscHHamburg e.V. und fritz cola.