Mit der Planung des neuen Atelier der HFBK wurde nach einem im Januar 2017 durchgeführten Architektenwettbewerb, das Siegerbüro Winking Froh Architekten beauftragt. Der Baubeginn des Atelier-Neubau soll nach derzeitigem Planungsstand im Frühjahr 2019 erfolgen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2020 vorgesehen. Die Sprinkenhof GmbH ist für die Durchführung des Neubaus im Mieter-Vermieter-Modell zuständig. Es sollen insgesamt in dem viergeschossigen Neubau im ersten bis dritten Geschoss 12 Atelierräume mit über 1.500 qm Nutzungsfläche und im Erdgeschoss eine Ausstellungsfläche mit rund 500 qm Nutzungsfläche entstehen. Ferner sind Lagerflächen und Werkküchen sowie Sanitär- und Abstellräume geplant. Die HFBK erhält dadurch insgesamt über 2.100 qm zusätzliche Nutzungsfläche für Ausstellungen und Kunstproduktionen. Direkt neben dem denkmalgeschützten Fritz-Schumacher-Hauptgebäude am Lerchenfeld und in unmittelbarer Nähe zu den Standorten der HFBK an der Wartenau, der Finkenau und am Kunst- und Mediencampus Hamburg soll der Atelier-Neubau entstehen. Aufgrund der kurzen Wege und der Mitnutzung zentraler Einrichtungen wird der interdisziplinäre Dialog vor Ort zwischen den Studienschwerpunkten gefördert.