Quartiersentwicklung im Karolinenviertel

Neues Bürogebäude und saniertes Schulgebäude an die Nutzer übergeben


24. August 2020


Unser Paradebeispiel für Quartiersentwicklung im Karolinenviertel: Wo einst ein leerstehendes Schulgebäude und ein kleiner Parkplatz waren, ist nun Platz für eine KiTa, reichlich Bürofläche und zehn überdachte Parkplätze mit E-Ladestationen entstanden. Außerdem ermöglicht der Neubau des Bürogebäudes den Wohnungsbau nebenan. Nun ist das denkmalgerecht sanierte Schulgebäude in der Flora-Neumann-Straße sowie das neue Bürogebäude in der Glashüttenstraße an die Nutzer KiTa Elbkinder und die Werbeagentur Jung von Matt übergeben worden.

Saniertes Schulgebäude in der Flora-Neumann-Straße 3

Das Schulgebäude – Baujahr 1889 – darf nach denkmalgerechter Sanierung der Pädagogik treu bleiben. Die zwei unteren Stockwerke wurden an die KiTa Elbkinder als neuer Mieter übergeben, welche nun den Innenausbau nach eigenen Wünschen vornimmt. Die oberen Geschosse werden künftig von der ortsansässigen Werbeagentur Jung von Matt genutzt und ebenfalls nach eigenem Ermessen ausgebaut.

Historische Wandvertäfelungen, Treppenhäuser sowie eine bemalte Zierleiste unter dem Dachgiebel sind nun bereit für die nächste Epoche. Besonders schön: Die Kinder sollen einen Bezug zur denkmalgerechten Sanierung lernen. Beispielsweise wird in einem der beiden historischen Treppenhäuser eine Stelle mit freigelegten, ursprünglichen Farbschichten eingerahmt um den Kleinen die Nutzungsgeschichte näher zu bringen.

Neubau in der Glashüttenstraße 79

Vorher ein öder, kleiner Parkplatz – nun ein nagelneues Bürogebäude. Die Parkfläche des Grundstücks wurde kurzerhand überbaut, so konnten die begehrten Parkplätze erhalten bleiben und erhielten sogar ein Upgrade durch zehn E-Ladestationen und eine Überdachung. Darüber thront der Büro-Neubau mit edler, dunkler Klinkerfassade und großen, reflektierenden Fensterfronten. Trotz enger Bebauung wirken die Büroflächen schon im veredelten Rohbau hell und luftig und auch von außen wirkt der große Bau in der engen Straße nicht wuchtig, sondern leicht und modern. Nach den Entwürfen des Architekturbüros Stephen Williams Associates bietet der fünfstöckige Neubau reichlich Platz für Büronutzung und bildet gemeinsam mit dem Bestandsgebäude gegenüber das „Tor zum Karoviertel“. Beide Gebäude werden von der Agentur Jung von Matt genutzt.

Quartiersentwicklung im Karolinenviertel

Durch die Sanierung des alten Schulgebäudes sowie den Neubau sind im beliebten Karolinenviertel mehr Raum für vielfältige Nutzung entstanden. Es geht aber auch noch weiter. Die Realisierung des Neubaus treibt die Quartiersentwicklung voran, indem sie einen angeschlossenen Wohnungsbau nebenan ermöglicht. Die Glashüttenstraße kann sich somit weiterentwickeln und dennoch dem kreativen, quirligen Viertel treu bleiben.

Pressekontakt

Sprinkenhof GmbH

Unternehmenskommunikation & Öffentlichkeitsarbeit
Lars Vieten
Tel.: 040 33954-325
E-Mail: lars.vieten@sprinkenhof.de

×