Seit Anfang des Jahres ist es die zentrale Servicestelle für Fachkräfte aus dem Ausland – das „Hamburg Welcome Center“ (HWC). Für die neugeschaffene Dienststelle hat die städtische Sprinkenhof GmbH im Auftrag der Freien und Hansestadt 3.400 m² im zentral gelegenen Economic Quarter in Hammerbrook angemietet.

Durch die Schaffung der neuen Organisationseinheit bündeln die Behörde für Inneres und Sport (BIS), die Sozialbehörde, das Jobcenter team.arbeit.hamburg (JC t.a.h.) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) das Angebot für aus dem Ausland kommende Fachkräfte. Neben dem HWC findet auch das bereits bestehende W.I.R.-Programm (Work and Integration for Refugees) Platz in den neuen Räumlichkeiten.

Das Immobilien-Service-Zentrum der Sprinkenhof unterstützte das Vorhaben nicht nur durch die erfolgreiche Suche nach einem geeigneten Standort, auch ein modernes Bürokonzept und die technische Beratung wurde gesamtheitlich übernommen.

Moderne Arbeitswelten mit unterschiedlichen Bürokonzepten

Auf der angemieteten Fläche im Economic Quarter in der City Süd Hammerbrook sind in den vergangenen Monaten Arbeitsplätze für insgesamt 130 Mitarbeitende aus den unterschiedlichen Hamburger Behörden entstanden. Ein einladender, offener Empfangsbereich, separate Beratungsbüros für Einzelgespräche sowie Teilbereiche als moderne Arbeitswelten mit unterschiedlichen Bürokonzepten gingen als Ergebnis der intensiven Nutzerbedarfsanalysen hervor. Realisiert wird das Vorhaben in Zusammenarbeit mit der WEMA Raumkonzepte GmbH.

Beratung in Zeiten der Pandemie

In Mitten der pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen fanden die ersten Beratungsgespräche mit den Nutzer*innen statt. Dank Video-Konferenz-Services und mit viel Engagement aller Beteiligten, konnten die unter normalen Umständen mehrtägigen Workshops digital abgehalten werden und somit der geplante Mietbeginn eingehalten werden.

„Die Herausforderung bei der Suche nach geeigneten Flächen für das neue Hamburg Welcome Center lag zunächst in der Lage. Man kann sich vorstellen, dass Ortsunkundige – und das sind Kund*innen des HWC in den meisten Fällen – große Schwierigkeiten haben, sich in einer Großstadt zurecht zu finden. Ein zentraler Standort war daher Priorität. Das ausgewählte Economic Quarter in Hammerbrook bat uns neben der Erreichbarkeit zudem die nötige Flexibilität, die Räumlichkeiten nach dem entwickelten Raumkonzept zu gestalten. Das gebündelte Willkommens-Angebot für Geflüchtete und aus dem Ausland kommende Fachkräfte spiegelt sich auch in der Gestaltung der Flächen wider – einladend, offen und freundlich. Wir freuen uns, dass wir bei der Schaffung dieser wichtigen Servicestelle beteiligt waren und weiterhin für Hamburgs Behörden beratend und unterstützend tätig sind“, sagt Jan-Niclas Meister, Kundenberater im Sprinkenhof Immobilien-Service-Zentrum.


Weitere Informationen über Sprinkenhof:

Als zentrale gewerbliche Immobiliengesellschaft der Freien und Hansestadt Hamburg gibt Sprinkenhof der Stadt durch die Neubau- und Sanierungsprojekte ein Gesicht und baut als Investor und Realisierungsträger für die Zukunft Hamburgs. Sprinkenhof sichert Hamburgs Werte durch nachhaltiges Immobilienmanagement und garantiert die professionelle Anmietung für den städtischen Flächenbedarf. www.sprinkenhof.de

Pressekontakt Sprinkenhof
Sprinkenhof GmbH
Fon: 040 33954-325
E-Mail: presse@sprinkenhof.de
Twitter: @sprinkenhof

HWC Wartebereich
HWC Wartebereich
HWC Außenansicht
HWC Außenansicht
HWC Mitarbeitenden Kaffeeküche
HWC Mitarbeitenden Kaffeeküche
HWC Empfang
HWC Empfang
HWC Modernes Raumdesign
HWC Modernes Raumdesign
HWC Büro- und Beratungsräume
HWC Büro- und Beratungsräume