Projektentwicklung und NeubauAm Neugrabener Bahnhof
NeubauGröße: 3300 m² BGFNutzer: Bezirksamt Harburg
property
property
property
property
property
property

Ein zentraler Neubau für das Bezirksamt Harburg

Auf dem Grundstück direkt gegenüber dem Neugrabener S-Bahnhof ist die Errichtung eines Büro- und Verwaltungsbaus mit einer Gesamtgröße von ca. 3.300 m² BGF geplant. Dieser Neubau auf dem rund 1.000 m² großen Grundstück soll in Zukunft dem Bezirksamt Harburg zur Verfügung stehen.

 

Sieben Geschosse und ein weitläufiges Kundenzentrum

Ebenerdig wird mit der Errichtung eines grundstückfüllenden Gebäudesockels eine weitläufige Fläche zur Beherbergung des Kundenzentrums geschaffen. Der Sockelbau umfasst das Erdgeschoss sowie das 1. Obergeschoss, und durch die Realisierung von bis zu fünf weiteren Bürogeschossen entsteht ein Baukörper von insgesamt bis zu sieben Geschossen.

 

Wettbewerb unter besonderer Berücksichtigung der Lage

Unter Berücksichtigung der exponierten Lage, direkt am Neugrabener S-Bahnhof, wird ein hochbaulicher Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EU-weiten Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Die Betreuung erfolgt durch claussen-seggelke stadtplaner, und der Abschluss ist für das 3. Quartal 2021 vorgesehen. Im Vorfeld wurde für dieses Areal von Prof. Moths Architekten eine Bebauungsstudie ausgearbeitet.