ErweiterungFeuerwehrakademie Bredowstrasse
NeubauProjektstatus: AktuellGeplante Fertigstellung: 4. Quartal 2023Größe: 4.504 m² BGFNutzer: Feuerwehr Hamburg

Erweiterung des Hörsaalgebäudes und ein neues Trainingszentrum

Aufbauend auf einer Vorstudie von 2014 für den Neubau zweier Gebäude für die Feuerwehrakademie am Standort Bredowstraße 4, werden derzeit ein Anbau am Hörsaalgebäude sowie der Neubau eines Trainingsgebäudes geschafffen. Beide Einrichtungen werden den Akademiebetrieb der Feuerwehr Hamburg räumlich deutlich erweitern und sowohl für die theoretische als auch die praktische Ausbildung eine moderne Übungsumgebung für zukünftige Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter schaffen.

Die Gebäude und Freiflächen der Feuerwehrakademie in der Bredowstraße 4 erstrecken sich über zwei Grundstücke, die durch eine Bahntrasse der AKN durchschnitten und durch eine Brücke verbunden sind. Das Grundstück wird am nordöstlichsten Punkt von der Bredowstraße aus erschlossen.

 

Anbau erweitert das bisherige Hörsaalgebäude deutlich

Auf diesem Gelände soll für den theoretischen Unterricht das bestehende zweigeschossige Hörsaalgebäudes um einen viergeschossigen Erweiterungsbau für Hörsäle und Büroräume ergänzt werden. Der Anbau auf 4.504 m² verdoppelt nahezu die vorhandene Grundfläche und folgt als Winkelbau mit extensiver Dachbegrünung der Grundstücksgeometrie, welcher einen Hof zum Bestandsgebäude bildet. Erschlossen wird der Anbau über drei Treppenhäuser sowie über eine barrierefreie Aufzugsanlage. In seiner Materialität und Höhe der beiden Sockelgeschosse übernimmt der Anbau die Vorgaben des Altbaus, wobei der Baukörper ab dem zweiten Obergeschoss etwas zurückspringt und eine hellere gemusterte Farbgebung erhält. Ein zurückgesetztes Treppenhaus mit einer neutralen Fassade aus Fenstern und Glaspaneelen soll den Übergang an das Bestandsgebäude bilden.

 

Modernes Trainingsgebäude begegnet steigenden Anforderungen der Stadt

Der Neubau des dreigeschossigen nahezu quadratischen Trainingsgebäudes für den praxisbezogenen Unterricht wird auf rund 608 m² barrierefrei erschlossen. Im Erdgeschoss befinden sich die Funktionsbereiche einer Rettungswache für die Übungen im Echtbetrieb. Dazu zählen eine Fahrzeughalle mit Einstellmöglichkeit für vier Rettungswagen und eine separate Desinfektionsremise mit angrenzenden Nebenräumen. Zwei Treppenhäuser und ein barrierefreier Aufzug machen die beiden Obergeschosse zugänglich, in denen sich die Simulationsräume zum praxisnahem Umgang mit Patienten befinden - einschließlich der Besprechungsräume, Lager- und Technikflächen. Darüber hinaus ist im 1.Obergeschoss eine Wohnung zur temporären Unterbringung von auswärtigen Referenten vorgesehen. Das Gebäude wird, optisch an die Gebäude der Feuerwehrakademie angepasst, mit einer vorgehängten Fassade aus Ziegelsteinen verkleidet.