Blue Port Hamburg 2019

Insel Neuwerk

Mit viel Engagement ist es gelungen, den Leuchtturm von Neuwerk in das Lichtkunst-Projekt BLUE PORT HAMBURG 2019 des Künstlers Michael Batz mit einzubinden.

Der „Blue Port“ in Hamburg findet in diesem Jahr vom 6. bis 15. September statt. Seit 2008 verwandelt der Lichtkünstler Michael Batz den Hafen alle zwei Jahre in eine magisch leuchtende Bühne. Rund 150 prägnante Gebäude, Hafen-Industrieanlagen und Schiffe werden blau illuminiert. In diesem Jahr ist erstmalig der Leuchtturm auf der zu Hamburg gehörenden Insel Neuwerk bei der Inszenierung mit dabei. Der Leuchtturm wird seit 2008 von Sprinkenhof verwaltet.

Neuwerk gehört seit über 700 Jahren mit einigen kurzen Unterbrechungen zur Hansestadt Hamburg – zusammen mit den Inseln Nigehörn und Scharhörn – zum Bezirk Hamburg-Mitte. Die Insel diente der Stadt lange als wichtiger strategischer vorgelagerter Stützpunkt, der die Einmündung zur Elbe unter Beobachtung und Kontrolle halten sollte. Die grüne Insel liegt rund 15 Kilometer vor Cuxhaven und steht im totalen Gegensatz zu einer Großstadt. Sie ist geprägt von Natur, Ruhe und Meer. Das Meer ist unausweichlich und prägt das Leben auf der etwa drei Quadratkilometer großen Insel.

Der spektakuläre Neuwerker Leuchtturm mit 45 Metern Höhe ist weithin sichtbar und hat Jahrhundertfluten und Orkanen getrotzt. Er wurde ab 1299 errichtet, um See- und Strandräuber abzuschrecken. Neuwerk war um diese Zeit eine noch unbewohnte Insel, die in Karten schlicht als „Nova O“ (Neue Insel) bezeichnet wurde. Hamburg erhielt das Hafenrecht von den Herzögen von Sachsen-Lauenburg, zu deren Marschlandschaft die Insel „Nova O“ gehörte und so entstand als Stützpunkt des Handels und als auffällige Tagesmarke für die vorbeisegelnden Schiffe der Turm, der als das „Neue Werk“ namensgebend für die Insel wurde.

Erst ab 1814 funktionierte man den rechteckigen Festungsturm zum Leuchtturm um, der seitdem vorbeifahrende Schiffe durch die Elbmündung lotste. Das Befahren dieser unsichtbaren Rinne, der Außenelbe, ist seit jeher mit großen Gefahren verbunden gewesen und machte die Elbmündung in früheren Zeiten zu einem gefürchteten Seefahrtsweg, dem viele Schiffe zum Opfer fielen. Im Jahr 2014 wurde der Leuchtturm vom weißen Radarturm am Nordwestufer abgelöst, der nun den Schiffen den Weg weist.

138 Stufen führen auf die Aussichtsplattform des ältesten Hamburger Bauwerks – dort wird man mit einem Panoramablick auf die grüne Insel belohnt. Der Blick geht über das Wattenmeer hin zu den Küstenstrichen der Elbe- und Wesermündungen, dann weit über die schäumende Nordsee mit ihren Schiffen und Seezeichen hin zu den weiteren Hamburger Inseln, bei klarem Wetter sogar bis nach Helgoland, und natürlich auch über die kleine Insel Neuwerk zu Füßen des Turmes. Eine Pension bietet Übernachtungsmöglichkeiten in romantischen Zimmern hinter meterdicken Leuchtturmmauern an. Zu früheren Zeiten dienten die Geschosse der Übernachtung der amtierenden Hamburger Ratsherren.

Neuwerk ist heute mit seinem Turm Anziehungspunkt für viele Tagesausflügler, die den Weg durch das Watt barfuß oder mit der Pferdekutsche zurücklegen oder es aber mit dem Schiff erreichen. Mit der Einbeziehung des Neuwerker Leuchtturms in die Inszenierung des diesjährigen „Blue Port Hamburg“ wird die Zugehörigkeit der Insel zu Hamburg deutlich hervorgehoben und ist ein klares Statement für die Bedeutung dieser grünen Insel.

Der „Blue Port Hamburg“ von Lichtkünstler Michael Batz ist die weltweit einmalige Inszenierung eines pulsierenden Seehafens und erlangte national und international hohe Anerkennung als kulturelles Ereignis.

 

Weitere News

Mehr Sanierung, Neubau und Klimaschutz
Zum Artikel
Konjunkturpaket für den Hochschulbau
Zum Artikel
Eröffnung der JazzHall der HfMT
Zum Artikel
Richtfest für das Atelierhaus der HFBK
Zum Artikel
Sanierung der südlichen Deichtorhalle
Zum Artikel
Wandsbeker Zollinsel – Büroneubaupläne vorgestellt
Zum Artikel
Försterhaus Bramfeld: Startschuss für Sanierung
Zum Artikel
Neuer Verwaltungsstandort für Feuerwehr Hamburg
Zum Artikel
Sprinkenhof erwirbt Uni-Bürogebäude im Mittelweg
Zum Artikel
Sanierung: Angelzentrum Entenwerder ist eröffnet
Zum Artikel
Polizei Hamburg: Erster Spatenstich für den Neubau Haus A
Zum Artikel
Grundsteinlegung für das neue Bürgerhaus Eidelstedt
Zum Artikel
Sprinkenhof übernimmt die fachliche Leitstelle BIM Hochbau
Zum Artikel
Energiespartag 2021
Zum Artikel
Perspektiven auf dem Rödingsmarkt – Stadtgespräch
Zum Artikel
Rohbau des neuen Bürgerhaus Eidelstedt wächst
Zum Artikel
Bezirksamt Hamburg-Nord soll an den Wiesendamm ziehen
Zum Artikel
So zieht mehr Kreativität ins Büro (der Zukunft) ein
Zum Artikel
Tiefgarage „Hafentor“ eröffnet – 253 neue Parkplätze
Zum Artikel
Richtfest für das KörberHaus in Bergedorf
Zum Artikel
Sprinkenhof Immobilien-Service-Zentrum vermittelt
Zum Artikel
HWSP sichert Sanierung der Oole Wach Finkenwerder
Zum Artikel
60 Millionen Euro für Hochschulmodernisierung
Zum Artikel
Drei Würdigungen beim BDA Hamburg Architekturpreis
Zum Artikel
Zentrum für Studium und Promotion fertiggestellt
Zum Artikel
HfMT wächst weiter: Richtfest des JazzLabors
Zum Artikel
Baubeginn in der alten Fischräucherei auf St. Pauli
Zum Artikel
Investition in Fischerhaus Blankenese
Zum Artikel
Neue Standort-Flächen für das Fundbüro Hamburg
Zum Artikel
Neubau Feuerwehrhaus Allermöhe-Billwerder
Zum Artikel
Baubeginn am Bürgerhaus Eidelstedt
Zum Artikel
Zweiter Lockdown: Hamburgs Schutzschirm bleibt aufgespannt
Zum Artikel
Neue Adresse für den Jobcenter-Standort Rahlstedt
Zum Artikel
Stadt kauft Gebäude an der Stresemannstraße 374
Zum Artikel
BIM Hamburg Newsletter
Zum Artikel
Ausbildung bei Sprinkenhof – ein Interview mit unseren Auszubildenden
Zum Artikel
Quartiersentwicklung im Karolinenviertel
Zum Artikel
Grundsteinlegung KörberHaus
Zum Artikel
Übergabe des Theaterzentrums an die WIESE e.G.
Zum Artikel
Sind Moderne Arbeitswelten die Lösung für die Post-Corona-Zeit?
Zum Artikel
Neubau HARBOR
Zum Artikel
Rohbau in der Großen Freiheit gestartet
Zum Artikel
Städtische Vermieter stunden > 10 Mio. Euro Gewerbemieten
Zum Artikel
Start des Rohbaus am KörberHaus Bergedorf
Zum Artikel
Neubau des ZSP an der TUHH geht in die letzte Phase
Zum Artikel
Corona-Krise als Chance für Zusammenhalt
Zum Artikel
Umgang mit der CORONA-Krise: Hamburg hält zusammen!
Zum Artikel
Kompetenz hoch 4: Ein Jahr MEISTERMEILE am Offakamp
Zum Artikel
Quartiersentwicklung Große Freiheit
Zum Artikel
Letter of Intent: „Wandsbeker Zollinsel“
Zum Artikel
Bauschildenthüllung: Mehr Raum für die HFBK
Zum Artikel
Richtfest für neues Bürogebäude in der Glashüttenstraße
Zum Artikel
Richtfest Jazz-Hall: Musikhochschule wächst weiter
Zum Artikel
Richtfest: TUHH wächst weiter
Zum Artikel
Startschuss für neues „Quartier Santa Fu“
Zum Artikel
Sanierung des Försterhauses in Bramfeld
Zum Artikel
Kampnagel neu denken – umfassende Sanierung geplant
Zum Artikel
Qualität, die begeistert: Fünf von fünf möglichen Sternen erreicht
Zum Artikel
Zukunftsfähiger Justizvollzug
Zum Artikel
Museum Elbinsel Wilhelmsburg wird umfassend saniert
Zum Artikel
Richtfest
Zum Artikel
Arbeitswelten erleben – Tag der offenen Tür bei Sprinkenhof
Zum Artikel
Konzert und Projektionen im Parkhaus Rödingsmarkt
Zum Artikel
Instandsetzung der Glasarkaden auf dem Rathausmarkt
Zum Artikel
Sprinkenhof übernimmt den Neubau des deutschen Hafenmuseums
Zum Artikel
Die Rindermarkhalle feiert ihren 5. Geburtstag
Zum Artikel
Grundsteinlegung für das Zentrum für Studium und Promotion
Zum Artikel
Eröffnung der Portalwache Volkspark
Zum Artikel
Eröffnung der MEISTERMEILE am Offakamp
Zum Artikel
Symbolischer Spatenstich für KörberHaus
Zum Artikel
Eröffnung Restaurant Überseebrücke
Zum Artikel