Dosenfabrik dauerhaft für Hamburger Künstler*innen gesichert

Stadt kauft Gebäude an der Stresemannstraße 374

Eines der größten Atelierhäuser Hamburgs ist jetzt dauerhaft für Künstlerinnen und Künstler gesichert. Die Stadt hat die ehemalige Dosenfabrik in Bahrenfeld, in der sich derzeit 28 Ateliers befinden, vom privaten Investor gekauft, um den dort arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern eine dauerhafte Perspektive bieten zu können.

Für rund 13 Millionen Euro hat die Stadt die Immobilie übernommen. Als Eigentümerin vermietet die Sprinkenhof die Ateliers nun direkt an die Künstlerinnen und Künstler. Die Belegung der Atelierflächen organisiert ein Verein, der die Künstlerinnen und Künstler vorschlägt. Neben diesen können auch rund 60 Autoren und Autorinnen des Writers‘ Room Hamburg und weitere kulturverbundene Gewerbemieter und -mieterinnen im Gebäudekomplex in der Stresemannstraße 374 bleiben.

Mitte der 1990er-Jahre hatte die Stadt Hamburg die Immobilie mit EU-Mitteln saniert, um hier Hamburger Künstlerinnen und Künstlern günstige Atelierflächen zur Verfügung zu stellen. Erstmals zogen im Herbst 1994 bildende Künstler und Künstlerinnen in die Räumlichkeiten der ehemaligen Konservenfabrik, die Anfang 1995 als Künstlerhaus eingeweiht wurde. Neben knapp 30 neu geschaffenen Künstlerateliers initiierte die damalige Kultursenatorin Dr. Christina Weiss hier den Writers' Room nach New Yorker Vorbild. Die Dosenfabrik ist heute eines der ältesten und größten Atelierhäuser der Stadt und vereint auf rund 6.150 Quadratmetern zahlreiche künstlerische Initiativen und Gewerbetreibende, die Tür an Tür arbeiten. Der Flächenteil der Ateliers liegt bei rund 2.320 Quadratmetern. Da das Grundstück im Bereich eines sozialen Erhaltungsgebiets liegt, wird über die Sicherstellung der günstigen Mieten ein zusätzliches positives Signal gesetzt, dass nicht nur Wohnen, sondern auch wohnortnahes Arbeiten und Kreativsein städtisch unterstützt werden.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Unsere Stadt braucht kreative Orte wie die Dosenfabrik, an denen Künstlerinnen und Künstler bezahlbare Räume finden. Mit dem Kauf der Dosenfabrik leistet der Senat einen wichtigen Beitrag, dass diese Räume auch in einer sich weiterentwickelnden Stadt erhalten bleiben. Es ist daher ein wichtiges Signal für die Kulturstadt Hamburg, dass wir die Dosenfabrik mit ihren Ateliers nun zusammen mit der Finanzbehörde und der Sprinkenhof für die Zukunft sichern und den Künstlerinnen und Künstlern eine langfristige Perspektive bieten können – und das passend zum 25-jährigen Bestehen des Künstlerhauses, auf das nun viele weitere Jubiläen folgen können.“

Dr. Andreas Dressel, Finanzsenator: „Mit unseren städtischen Akteuren wie der Sprinkenhof haben wir starke und erfahrene Partner, um solche für die Stadtentwicklung enorm wichtigen Projekte zu stemmen. Wir haben gemeinschaftlich eine gute und wirtschaftlich tragfähige Lösung gefunden, um die Dosenfabrik als kreatives Zentrum langfristig abzusichern.“

Martin Görge, Geschäftsführer Sprinkenhof GmbH: „Der Kauf des Objektes in der Stresemannstraße ist ein großer Gewinn für die künstlerische und kreative Hamburger Szene und bietet uns die Möglichkeit, allen Nutzern eine langfristige Perspektive zu geben. Ferner eröffnet sich durch den Kauf der Immobilie die Gelegenheit, das Objekt langfristig für die FHH nutzbar zu machen und dadurch auch zukünftig dem Verdrängungsdruck auf diese kleinteiligen kreativen Zentren entgegenzuwirken. Wir freuen uns über die gute und schnelle Zusammenarbeit von Finanz- und Kulturbehörde in dieser Angelegenheit und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit allen Mieterinnen und Mietern.“

Marianne Janze, Vorstand TheSe e. V. und Sprecherin der Künstlerinnen und Künstler: „Ein größeres Geschenk zum 25. Jubiläum der Dosenfabrik hätten wir Künstlerinnen und Künstler uns nicht vorstellen können, als die Absicherung unserer Ateliers! Und als die Perspektive, dass wir alle hier weiterhin arbeiten können. Wir fühlen uns sehr mit ‚der Dose‘ verbunden. Sie ist über die Jahre eine Institution geworden, ein kultureller Anziehungspunkt in Hamburg und darüber hinaus. Die Stadt Hamburg schenkt uns in einer prekären Lage der Corona-Pandemie Planungssicherheit und eine Zukunft für unseren Kunstproduktionsort, denn ohne bezahlbare Ateliers gibt es keine Kunst. Wir spüren die Verantwortung, dem zu entsprechen. Wir sagen DANKE.“

Sylvia Henze, Ateliers für die Kunst e.V. (AfdK): „Auch der Verein Ateliers für die Kunst begrüßt den Ankauf des Künstlerhauses außerordentlich. Der AfdK e. V. führt das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren der Ateliers in der Dosenfabrik durch und hat sich sowohl für die Gründung des Hauses als auch dessen Fortbestand immer wieder intensiv eingesetzt.“

Die Feier zum 25-jährigen Jubiläum des Künstlerhauses wurde pandemiebedingt auf das Frühjahr 2021 verschoben, weitere Informationen sowie das genaue Datum finden Sie zu gegebener Zeit unter folgendem Link: www.dosenfabrik-hamburg.de

 

Pressekontakt

Behörde für Kultur und Medien

Herr Enno Isermann
Pressesprecher

Tel.: 040 42824 207
E-Mail: enno.isermann@bkm.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bkm
Twitter: @hh_bkm

Sprinkenhof GmbH
Unternehmenskommunikation & Öffentlichkeitsarbeit

Herr Lars Vieten
Pressesprecher

Tel.: 040 33954-325
Fax: 040 330754
E-Mail: presse@sprinkenhof.de

 

Bildergalerie

Zur medialen Verwendung mit Credit

Weitere News

Mehr Sanierung, Neubau und Klimaschutz
Zum Artikel
Konjunkturpaket für den Hochschulbau
Zum Artikel
Eröffnung der JazzHall der HfMT
Zum Artikel
Richtfest für das Atelierhaus der HFBK
Zum Artikel
Sanierung der südlichen Deichtorhalle
Zum Artikel
Wandsbeker Zollinsel – Büroneubaupläne vorgestellt
Zum Artikel
Försterhaus Bramfeld: Startschuss für Sanierung
Zum Artikel
Neuer Verwaltungsstandort für Feuerwehr Hamburg
Zum Artikel
Sprinkenhof erwirbt Uni-Bürogebäude im Mittelweg
Zum Artikel
Sanierung: Angelzentrum Entenwerder ist eröffnet
Zum Artikel
Polizei Hamburg: Erster Spatenstich für den Neubau Haus A
Zum Artikel
Grundsteinlegung für das neue Bürgerhaus Eidelstedt
Zum Artikel
Sprinkenhof übernimmt die fachliche Leitstelle BIM Hochbau
Zum Artikel
Energiespartag 2021
Zum Artikel
Perspektiven auf dem Rödingsmarkt – Stadtgespräch
Zum Artikel
Rohbau des neuen Bürgerhaus Eidelstedt wächst
Zum Artikel
Bezirksamt Hamburg-Nord soll an den Wiesendamm ziehen
Zum Artikel
So zieht mehr Kreativität ins Büro (der Zukunft) ein
Zum Artikel
Tiefgarage „Hafentor“ eröffnet – 253 neue Parkplätze
Zum Artikel
Richtfest für das KörberHaus in Bergedorf
Zum Artikel
Sprinkenhof Immobilien-Service-Zentrum vermittelt
Zum Artikel
HWSP sichert Sanierung der Oole Wach Finkenwerder
Zum Artikel
60 Millionen Euro für Hochschulmodernisierung
Zum Artikel
Drei Würdigungen beim BDA Hamburg Architekturpreis
Zum Artikel
Zentrum für Studium und Promotion fertiggestellt
Zum Artikel
HfMT wächst weiter: Richtfest des JazzLabors
Zum Artikel
Baubeginn in der alten Fischräucherei auf St. Pauli
Zum Artikel
Investition in Fischerhaus Blankenese
Zum Artikel
Neue Standort-Flächen für das Fundbüro Hamburg
Zum Artikel
Neubau Feuerwehrhaus Allermöhe-Billwerder
Zum Artikel
Baubeginn am Bürgerhaus Eidelstedt
Zum Artikel
Zweiter Lockdown: Hamburgs Schutzschirm bleibt aufgespannt
Zum Artikel
Neue Adresse für den Jobcenter-Standort Rahlstedt
Zum Artikel
BIM Hamburg Newsletter
Zum Artikel
Ausbildung bei Sprinkenhof – ein Interview mit unseren Auszubildenden
Zum Artikel
Quartiersentwicklung im Karolinenviertel
Zum Artikel
Grundsteinlegung KörberHaus
Zum Artikel
Übergabe des Theaterzentrums an die WIESE e.G.
Zum Artikel
Sind Moderne Arbeitswelten die Lösung für die Post-Corona-Zeit?
Zum Artikel
Neubau HARBOR
Zum Artikel
Rohbau in der Großen Freiheit gestartet
Zum Artikel
Städtische Vermieter stunden > 10 Mio. Euro Gewerbemieten
Zum Artikel
Start des Rohbaus am KörberHaus Bergedorf
Zum Artikel
Neubau des ZSP an der TUHH geht in die letzte Phase
Zum Artikel
Corona-Krise als Chance für Zusammenhalt
Zum Artikel
Umgang mit der CORONA-Krise: Hamburg hält zusammen!
Zum Artikel
Kompetenz hoch 4: Ein Jahr MEISTERMEILE am Offakamp
Zum Artikel
Quartiersentwicklung Große Freiheit
Zum Artikel
Letter of Intent: „Wandsbeker Zollinsel“
Zum Artikel
Bauschildenthüllung: Mehr Raum für die HFBK
Zum Artikel
Richtfest für neues Bürogebäude in der Glashüttenstraße
Zum Artikel
Richtfest Jazz-Hall: Musikhochschule wächst weiter
Zum Artikel
Richtfest: TUHH wächst weiter
Zum Artikel
Startschuss für neues „Quartier Santa Fu“
Zum Artikel
Sanierung des Försterhauses in Bramfeld
Zum Artikel
Kampnagel neu denken – umfassende Sanierung geplant
Zum Artikel
Qualität, die begeistert: Fünf von fünf möglichen Sternen erreicht
Zum Artikel
Zukunftsfähiger Justizvollzug
Zum Artikel
Museum Elbinsel Wilhelmsburg wird umfassend saniert
Zum Artikel
Richtfest
Zum Artikel
Arbeitswelten erleben – Tag der offenen Tür bei Sprinkenhof
Zum Artikel
Konzert und Projektionen im Parkhaus Rödingsmarkt
Zum Artikel
Instandsetzung der Glasarkaden auf dem Rathausmarkt
Zum Artikel
Sprinkenhof übernimmt den Neubau des deutschen Hafenmuseums
Zum Artikel
Die Rindermarkhalle feiert ihren 5. Geburtstag
Zum Artikel
BLUE PORT HAMBURG 2019: Der Hamburger Leuchtturm leuchtet wieder
Zum Artikel
Grundsteinlegung für das Zentrum für Studium und Promotion
Zum Artikel
Eröffnung der Portalwache Volkspark
Zum Artikel
Eröffnung der MEISTERMEILE am Offakamp
Zum Artikel
Symbolischer Spatenstich für KörberHaus
Zum Artikel
Eröffnung Restaurant Überseebrücke
Zum Artikel