Sprinkenhof erwirbt

Uni-Bürogebäude im Mittelweg


19. April 2021

Sprinkenhof erwirbt mit der Kaufpreiszahlung am 31. März 2021 das Bürogebäude im Mittelweg 176-177. Somit ist durch den Nutzen-Lasten-Wechsel der wirtschaftliche Eigentumsübertrag vollzogen. Die 1995 errichtete Büroimmobilie befindet sich in exponierter Lage zwischen Hamburg Dammtor, dem Campus der Universität Hamburg sowie der Außenalster auf einem Erbbaurechtsgrundstück. Vollständig durch die Universität Hamburg genutzt, ist ihre Hauptverwaltung seit 2012 auf den Mietflächen ansässig.



Copyright: UHH/Sukhina

Das 7-stöckige Gebäude ist mit einer Bruttogrundfläche von 18.229 m² grundsätzlich teilbar und verfügt über eine Tiefgarage. Die Grundrissgestaltung zeichnet sich derzeit durch klassische Büronutzung aus.

Zukunfts-Investition

in Hamburgs Flächenbedarfe

Die besondere Lage und die Drittverwendbarkeit des klassischen Bürogebäudes bieten Sprinkenhof Vorteile für die Sicherung künftiger Büroflächenbedarfe der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH). Durch den Erwerb investiert Sprinkenhof frühzeitig: Die Möglichkeiten der Nachnutzung der Immobilie sind vielfältig. Diese erstrecken sich von großflächigen Mietgesuchen der FHH (bis zu 13.000 m² Mietfläche) über kleinere Vermietungen von Teileinheiten bis hin zu Vermietungen von Teilflächen am Drittmietmarkt.

Pressekontakt für Rückfragen

Herr Lars Vieten
Pressesprecher
Fon 040 33954-325
Fax 040 330754

E-Mail: presse@sprinkenhof.de

×